Beobachtung

Beobachtungsbericht: Milchstraßen-Zeitraffer

Vor einigen Tagen habe ich mal wieder den Versuch eines Zeitraffervideos gestartet. Der Spätsommerhimmel war klar, der abnehmende Mond noch unterem Horizont und die Nacht dunkel. Optimale Bedingungen zum Fotografieren der Milchstraße! Hier seht ihr das Ergebnis und darunter die zugehörige Story. Bei mir um die Ecke gibt es einen schönen Spazierweg am Waldrand, welcher in dieser Nacht mein Beobachtungsplatz werden sollte. Beim ersten Blick nach oben ist bereits hell und deutlich das Sommerdreieck mit den Sternen Wega, Deneb und Altair zu []

Lichtverschmutzung in Deustchland

Habt ihr schon mal von dem Begriff der „Lichtverschmutzung“ gehört? Für Astronomen ein wohl bekanntes und leidiges Thema. In der breiten Bevölkerung eher unbekannt. „Lichtverschmutzung“, damit ist die unnötige, künstliche Aufhellung des Nachthimmels gemeint. Unsere moderne Zivilisation machte die Nacht zum Tag. Wir fühlen uns fortschrittlich, sicherer und der Natur überlegen. Aber durch die ineffiziente, nach oben gerichtete Beleuchtung, verlieren wir auch etwas. Etwas, was die Menschen Jahrtausende lang begleitet und beeinflusst hat und gleichzeitig der Ursprung von allem ist: Der Sternenhimmel.

Der Himmel über uns

Der Himmel über uns ist toll. Wir sollten alle öfters mal nach oben schauen. Jeder kann es tun, völlig kostenlos und überall – vorausgesetzt, man hat keine Wolken über sich. Was man „da oben“ so alles sehen kann, das und vieles mehr will ich euch in diesem Blog näher bringen.